pic1


home
story
das spiel
forum


Wie alles begann...

zu jener Zeit als ein Urknall den anderen jagte bekam unser Universum zu wenig Energie ab. Dies hatte zur Folge, dass sich die Materie nicht weit genug verteilte sondern sich wieder in Schwarzen Löchern ansammelte. So kam es, dass unser Universum kaum Materie aber sehr viele Wurmlöcher enthält. Überlieferungen sprechen von 5000 Wurmlöcher und 500 Asteroidenwolken, wobei alle bekannten Asteriodenwolken lediglich einen Durchmesser von ca. 1.000.000 km haben. Nur 8 dieser Asteriodenwolken wiederum hatten genug Masse um in ihrem Zentrum einen Planeten entstehen zu lassen und nur auf einem entwickelte sich Leben.

Das alte Volk

Auf dem Gipfel seiner Entwicklung hatte das Alte Volk fast das gesamte Universum erforscht und alle Planeten besiedelt. Dann führten Streitigkeiten um Bodenschätze zu einem Krieg, der die Kulturen aller Planeten auslöschte und das Dunkle Zeitalter begann.

Die neuen Völker

Das Wissen um die Technik der Raumfahrt ging verloren und auch das Wissen über den Aufbau des Universums. Jahrtausende entwickelten sich die einzelnen Planeten ohne Kontakt zueinander in verschiedene Richtungen. So entstanden die Völker wie wir sie heute kennen.

Ausgehend von unterschiedlichen Umweltbedingungen mussten die verschiedenen Völker verschiedene Fähigkeiten entwickeln um zu überleben. Dies schlägt sich auch heute noch in der Forschung, dem Handel und auch im Raumflug selbst nieder. So können z.B. die Brutonen die auf einem Planeten mit hoher Schwerkraft leben wesentlich höhere Beschleunigungswerte vertragen als die anderen Völker während die Usaken wesentlich höheren Profit aus dem Handel Ziehen als die anderen Völker (Die Usaken sind das einzige Volk bei denen der Schwarzmarkt zum Brutosozialprodukt beiträgt)

Die Zugehörigkeit eines Spielers zu einer ethnischen Gruppe äussert sich lediglich in der maximal ertragbaren Beschleunigung (das 6-fache der Schwerkraft des Heimatplaneten) und in einer Sonderbehandlung auf der Heimatbasis.

Die uns bekannten Völker:

  • Die Havaner
  • Die Namorer
  • Die Brutonen
  • Die Vril
  • Die Athaker
  • Die Usaken
  • Die Jandlonen
  • Die Raumfahrt

    Abstammend vom gleichen Urvolk entwickelten alle ungefähr zur gleichen Zeit wieder die Raumfahrt und begannen aufs neue das Universum zu erforschen. Auch die Entwicklung der Schiffstypen verlief in ähnlichen Bahnen.

    Raumbasen

    Die Eroberung Des Weltraums ging von Raumbasen aus, über die jetzt auch noch der gesamte Handel abläuft. Im Laufe der Jahrhunderte wuchsen die Basen der Heimatplaneten zu gigantischen Gebilden.Basen können auch in jedem anderen Sektor gebaut werden.

    Die Gilden

    Um sich besser gegen Piraten verteidigen zu können (oder als Pirat effektiver arbeiten zu können) begannen die Raumfahrer sich zu Gilden zusammen zu schliessen.

    Gilden sind Juristische Personen. D.h. im wesentlichen, sie haben ein eigenes Bankkonto. Lager, also Besitz an Waren (und damit Handel auf Rechnung der Gilde) ist nur auf Gildenbasen möglich. Gildenbasen können nur von Gilden mit mindestens 23 Mitgliedern gebaut werden. Die erste Basis muss aus dem Vermögen der Mitglieder gebaut werden, da zu diesem Zeitpunkt noch kein eigener Markt (Basis) vorhanden ist. Gilden können Gildenschiffe bauen/kaufen die mehr als eine Person zur Bedienung benötigen.




    a co-production of

    and

    hosted by







     


    Menschen die mit Heimweh durch das Weltall fliegen kommen nie voran.
    (Funny van Dannen)


    © binaryLogic + K&R fxware 2006